• Heimat Verein

Grünkohlessen

Aktualisiert: 26. Feb. 2021



Lienen (afr). Schunkeln, Mitsingen – und vor allem leckerer Grünkohl: Das traditionelle Grünkohlessen des Heimatvereins Lienen war auch 2020 ein gelungener Abend! Nach einer Schweigeminute zum Gedenken an den jungen Lienener Feuerwehrmann Stefan M. und die Opfer von Hanau konnte Karla Voß als neue Vorsitzende des Heimatvereins Lienen gut 160 Heimatfreunde in der Aldruper Diele begrüßen – darunter neben Vereinsmitgliedern auch Abordnungen der Ostenfelder Bergfreunde, Heimatverein Glane, des Wandervereins Teutoburg (Sentrup), des Geschichts- und Heimatvereins Tecklenburg sowie des Heimatvereins Lengerich.

Mit ihren plattdeutschen Einlagen sorgten Anneliese Harde und Christa Gerseker für gute Laune, Friedel Stegemann stimmte das „Grünkohllied“ (umgetextet von Günter Tirp (HV Lengerich)) an und weckte den Heißhunger auf das vitaminreiche Wintergemüse – nach dessen ausgiebigem Genuss übernahmen die singenden Kiepenkerle Uwe Krämer und Reinhard Dahlmann (Dreinsteinfurt/ Lüdinghausen) die Unterhaltung der Grünkohlfans: Mit zum Teil deftigem westfälischen Humor und eigenen Liedern, die von den kleinen Alltagsgeschichten im Münsterland erzählten, amüsierten die beiden teils in Hochdeutsch und teils „up Platt“ die große Gästeschar.